Michael Vogt

  
Vorname: Michael
Nachname: Vogt
Über mich

Michael Vogt wurde 1982 in Feldkirch geboren. Er arbeitet als Werbetechniker in einer kleinen Firma in Vorarlberg und verbringt seine Freizeit am liebsten beim Paragleiten.

Mit der Veröffentlichung seines Erstlings erfüllte er sich einen, seit Jahren gehegte Traum.

Im alter von 14 Jahren schrieb er seine erste Kurzgeschichte „Die erste Mission“. Fünfzehn Jahre (und unzählige Überarbeitungen später) sollte daraus AGONIE werden.

„Keine Ahnung warum mich die Geschichte nie mehr los gelassen hat. Fast täglich schienen mir neue Geschichten aus diesem Universum einzufallen, immer neuen Handlungsbögen, neue Abenteuer, neue Schicksalsschläge. Meine halbe Jugend habe ich damit verbracht die Geschichten von Tom, Will, Alexandra, Christine und wie sie alle heißen zu Papier zu bringen. Vor ein paar Jahren blickte ich auf meine gesammelten Werke und kam zum Schluss das ich hier etwas hatte das ich mit der Welt teilen wollte.
Also begann ich von vorne. Etwas das man mit 14 geschrieben hat (und absolut toll fand), klingt mehr als zehn Jahre später wie ein holpriger, halbdurchdachter Schulaufsatz. Deshalb verabschiedete ich mich von all dem Ballast. Ich suchte mir die Kernpunkte heraus. Was war der Geist meiner Geschichten? Was waren die Dinge die ich unbedingt erzählen wollte?
Ich begann noch mal ganz von Vorne und heraus kamen rund 1400 Seiten A4 welche die Grundlage zu meinem Erstling bildeten.“

Hier findet man mich: gplus.to/VogtMichael / in Furx oder am Hensler
Lieblingsbücher: Agonie - Erster Teil und natürlich der ewige SciFi Klassiker Dune


Vorname: Michael
Nachname: Vogt
Über mich

Michael Vogt wurde 1982 in Feldkirch geboren. Er arbeitet als Werbetechniker in einer kleinen Firma in Vorarlberg und verbringt seine Freizeit am liebsten beim Paragleiten.

Mit der Veröffentlichung seines Erstlings erfüllte er sich einen, seit Jahren gehegte Traum.

Im alter von 14 Jahren schrieb er seine erste Kurzgeschichte „Die erste Mission“. Fünfzehn Jahre (und unzählige Überarbeitungen später) sollte daraus AGONIE werden.

„Keine Ahnung warum mich die Geschichte nie mehr los gelassen hat. Fast täglich schienen mir neue Geschichten aus diesem Universum einzufallen, immer neuen Handlungsbögen, neue Abenteuer, neue Schicksalsschläge. Meine halbe Jugend habe ich damit verbracht die Geschichten von Tom, Will, Alexandra, Christine und wie sie alle heißen zu Papier zu bringen. Vor ein paar Jahren blickte ich auf meine gesammelten Werke und kam zum Schluss das ich hier etwas hatte das ich mit der Welt teilen wollte.
Also begann ich von vorne. Etwas das man mit 14 geschrieben hat (und absolut toll fand), klingt mehr als zehn Jahre später wie ein holpriger, halbdurchdachter Schulaufsatz. Deshalb verabschiedete ich mich von all dem Ballast. Ich suchte mir die Kernpunkte heraus. Was war der Geist meiner Geschichten? Was waren die Dinge die ich unbedingt erzählen wollte?
Ich begann noch mal ganz von Vorne und heraus kamen rund 1400 Seiten A4 welche die Grundlage zu meinem Erstling bildeten.“

Hier findet man mich: gplus.to/VogtMichael / in Furx oder am Hensler
Lieblingsbücher: Agonie - Erster Teil und natürlich der ewige SciFi Klassiker Dune

Vorname: Michael

Nachname: Vogt

Homepagehttp://www.michael-vogt.com

Über mich

Michael Vogt wurde 1982 in Feldkirch geboren. Er arbeitet als Werbetechniker in einer kleinen Firma in Vorarlberg und verbringt seine Freizeit am liebsten beim Paragleiten.

Mit der Veröffentlichung seines Erstlings erfüllte er sich einen, seit Jahren gehegte Traum.

Im alter von 14 Jahren schrieb er seine erste Kurzgeschichte „Die erste Mission“. Fünfzehn Jahre (und unzählige Überarbeitungen später) sollte daraus AGONIE werden.

„Keine Ahnung warum mich die Geschichte nie mehr los gelassen hat. Fast täglich schienen mir neue Geschichten aus diesem Universum einzufallen, immer neuen Handlungsbögen, neue Abenteuer, neue Schicksalsschläge. Meine halbe Jugend habe ich damit verbracht die Geschichten von Tom, Will, Alexandra, Christine und wie sie alle heißen zu Papier zu bringen. Vor ein paar Jahren blickte ich auf meine gesammelten Werke und kam zum Schluss das ich hier etwas hatte das ich mit der Welt teilen wollte.
Also begann ich von vorne. Etwas das man mit 14 geschrieben hat (und absolut toll fand), klingt mehr als zehn Jahre später wie ein holpriger, halbdurchdachter Schulaufsatz. Deshalb verabschiedete ich mich von all dem Ballast. Ich suchte mir die Kernpunkte heraus. Was war der Geist meiner Geschichten? Was waren die Dinge die ich unbedingt erzählen wollte?
Ich begann noch mal ganz von Vorne und heraus kamen rund 1400 Seiten A4 welche die Grundlage zu meinem Erstling bildeten.“

Hier findet man mich: gplus.to/VogtMichael / in Furx oder am Hensler

Lieblingsbücher: Agonie - Erster Teil und natürlich der ewige SciFi Klassiker Dune

Aktivität
Bearbeiten

Lesezeichen
Bearbeiten

Seiten
Bearbeiten

Letzte Besucher
Bearbeiten

Mitglieder online