Kirchenchor St. Agatha Meiningen

  
Vorname: Kirchenchor St. Agatha
Nachname: Meiningen
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 05.01.1899
Adresse: Winkelstrasse 33
PLZ: 6812
Ort: Meiningen
Region: Vorarlberg
Land: Österreich
Status: In einer Beziehung
Telefon: +43 650 88 06 064
Über mich

Vereine stellen sich vor….im Heimatbuch der Gemeinde Meiningen:
Kirchenchor Meiningen
„Im hohen G’meinderat, man nun beschlossen hat,
Meiningen braucht unbedingt, ein Trotoir
über jeds Bschütiloch, ein Viadukt auch noch….
Jetzt fehlt uns noch was, a neue Asphaltstraß,
ein Strandbad an dem Rhein, das wär halt fein.“
(Männerchor Meiningen, Spottlied anno….)

Das Gründungsjahr des Kirchenchores Meiningen lässt sich – da schriftliche Unterlagen fehlen – nicht mehr genau feststellen.

Es war aber jedoch vor der Jahrhundertwende bereits ein gemischter Chor vorhanden, der durchwegs von den örtlichen Lehrpersonen geleitet wurde. Der Organist und Chorleiter, Lehrer Kaspar Giesinger, hatte die Idee einen Chor zu gründen.

Im Jahre 1916 vermerkt die Kirchenchronik: „Der Kirchenchor ist eingegangen.“ (vermutlich eine Folge des 1. Weltkrieges)

1921 wurde ein Männerchor gegründet. Geleitet wurde der Chor von Schulleiter Friedrich Längle. Man schloss Freundschaften mit Chören der Nachbarorte und traf sich auch zu geselligen Anlässen. Dieser Chor hatte alsbald einen guten Namen und übernahm auch die Aufgaben eines Kirchenchores bis zu Beginn des 2. Weltkrieges.

Ca. 1942 gründete der Lehrer Alois Walser neuerlich einen Kirchenchor, der vorerst aber nur aus Frauen bestand. Alois Walser wurde später auch als Komponist bekannt. Dem reinen Frauenchor gesellten sich dann nach und nach auch Männer dazu.

Im Jahre 1949 übernahm OSR Karl Liepert die Leitung des Kirchenchores und bemühte sich erfolgreich das Niveau des Chores zu steigern. Karl Liepert war über viele Jahre in Personalunion Chorleiter, Obmann, Kassier und Schriftführer.

Mit Beginn der 80er Jahre wurde der Chor von Franz Ender musikalisch geleitet. Ihm zur Seite übernahm sein Bruder Reinfried die Funktion als Vereinsobmann. Ab diesem Zeitpunkt wurde ein Vereinsvorstand eingesetzt.

Neben dem Liedgut zur Verschönerung der Messfeiern wurde in dieser Zeit sehr viel zur Geselligkeit gemacht. In bester Erinnerung sind die Faschingsbälle des Kirchenchores mit abwechslungsreichem Programm: Liedern, Theater, Fasnachtblättle und der „Bänkletratsch“ wurden begeistert angenommen.

Ab 1993 übernimmt Wolfgang Liepert die Aufgaben des Chorleiters. Franz Ender wird zum Ehrendirigent ernannt. Robert Sieber löst 2005 Reinfried Ender als Obmann ab. Dieser wird 2006 zum Ehrenobmann ernannt.

Wir haben einen äusserst harmonischen, intakten Verein. Wir sind sehr, sehr aktiv und machen Messgestaltungen und Konzerte (Advent, Gospel, Hochzeiten, etc.) auch ausserhalb der Gemeinde. Bei uns kommt auch das weltliche Liedgut nicht zu kurz und wir verfügen über ein umfangreiches Repertoire. Weiters legt der Vereinsvorstand sehr viel Wert auf die laufende Weiterbildung der Chormitglieder. Dies spiegelt sich auch in der regen Teilnahme an diversen Fortbildungskursen (z.B. Werkwoche Marianum Bregenz, Singen nach Noten) wider. Sangesfreudige Männer und Frauen sind jederzeit herzlich willkommen.

Derzeit besteht der Chor aus 30 aktiven Mitgliedern und 3 passiven Ehrenmitgliedern. Bei uns singen sehr viele langjährige Mitglieder, welche von der Diözese Feldkirch geehrt wurden.

Unser Mitgliederbestand:
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Sopran (4):
Andrea Böckle, Bernadette Wallner, Eleonore Madl, Marlis Böckle
Alt (8):
Mathilde Kühne, Doris Mußbacher, Margarete Schweizer, Ira Tschanun-Güfel, Irene Hauser, Imelda Hödl, Erna Ender, Stefanie Stecker
Tenor (5):
Gottfried Papai, Eckhart Krismer, Stefan Bickel, Thomas Wechselberger, Robert Sieber
Bass (5):
Peter Nussbaum, Karl Schweizer, Reinfried Ender, Hans Peter Nachbaur, Franz Böckle

Unser Vorstand:
Obmann: Prok. Robert Sieber, WI Experte
Obmann Stv.: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Kassier: Dipl. Ing. Karl Schweizer
Schriftführer: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Notenwartin: Andrea Böckle

Hier findet man mich: Probelokal des Pfarrhof, jeden Montag von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Schnupperproben finden jeden letzten Montag im Monat statt, bei Schulferien und Feiertagen jeweils am vorherigen Montag, Drinks und Snacks werden serviert, hinkommen-zuhören-fragen-diskutieren-mitmachen"
Ich würde mich gerne treffen mit: Interessierten Sänger(innen)
Ich bin hier um zu: neue Mitglieder(innen) zu treffen
Lieblingsfilme: Wie im Himmel, Millenium, L.A Story, "the ring thing" in swizzerdütsch,
Lieblingsessen: Schwimu's Käsknöpfle, Dogana's "kikeriki"-Salat, YinYin's Acht Schätze nach Sechuan Art im Paradies an der Schweizerstrasse :-),
Lieblingsbücher: The secret, Sara und die Eule, Das 1x1 des Zeitmanagement (tempus), Gedächtnistraining,


Vorname: Kirchenchor St. Agatha
Nachname: Meiningen
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 05.01.1899
Adresse: Winkelstrasse 33
PLZ: 6812
Ort: Meiningen
Region: Vorarlberg
Land: Österreich
Status: In einer Beziehung
Telefon: +43 650 88 06 064
Über mich

Vereine stellen sich vor….im Heimatbuch der Gemeinde Meiningen:
Kirchenchor Meiningen
„Im hohen G’meinderat, man nun beschlossen hat,
Meiningen braucht unbedingt, ein Trotoir
über jeds Bschütiloch, ein Viadukt auch noch….
Jetzt fehlt uns noch was, a neue Asphaltstraß,
ein Strandbad an dem Rhein, das wär halt fein.“
(Männerchor Meiningen, Spottlied anno….)

Das Gründungsjahr des Kirchenchores Meiningen lässt sich – da schriftliche Unterlagen fehlen – nicht mehr genau feststellen.

Es war aber jedoch vor der Jahrhundertwende bereits ein gemischter Chor vorhanden, der durchwegs von den örtlichen Lehrpersonen geleitet wurde. Der Organist und Chorleiter, Lehrer Kaspar Giesinger, hatte die Idee einen Chor zu gründen.

Im Jahre 1916 vermerkt die Kirchenchronik: „Der Kirchenchor ist eingegangen.“ (vermutlich eine Folge des 1. Weltkrieges)

1921 wurde ein Männerchor gegründet. Geleitet wurde der Chor von Schulleiter Friedrich Längle. Man schloss Freundschaften mit Chören der Nachbarorte und traf sich auch zu geselligen Anlässen. Dieser Chor hatte alsbald einen guten Namen und übernahm auch die Aufgaben eines Kirchenchores bis zu Beginn des 2. Weltkrieges.

Ca. 1942 gründete der Lehrer Alois Walser neuerlich einen Kirchenchor, der vorerst aber nur aus Frauen bestand. Alois Walser wurde später auch als Komponist bekannt. Dem reinen Frauenchor gesellten sich dann nach und nach auch Männer dazu.

Im Jahre 1949 übernahm OSR Karl Liepert die Leitung des Kirchenchores und bemühte sich erfolgreich das Niveau des Chores zu steigern. Karl Liepert war über viele Jahre in Personalunion Chorleiter, Obmann, Kassier und Schriftführer.

Mit Beginn der 80er Jahre wurde der Chor von Franz Ender musikalisch geleitet. Ihm zur Seite übernahm sein Bruder Reinfried die Funktion als Vereinsobmann. Ab diesem Zeitpunkt wurde ein Vereinsvorstand eingesetzt.

Neben dem Liedgut zur Verschönerung der Messfeiern wurde in dieser Zeit sehr viel zur Geselligkeit gemacht. In bester Erinnerung sind die Faschingsbälle des Kirchenchores mit abwechslungsreichem Programm: Liedern, Theater, Fasnachtblättle und der „Bänkletratsch“ wurden begeistert angenommen.

Ab 1993 übernimmt Wolfgang Liepert die Aufgaben des Chorleiters. Franz Ender wird zum Ehrendirigent ernannt. Robert Sieber löst 2005 Reinfried Ender als Obmann ab. Dieser wird 2006 zum Ehrenobmann ernannt.

Wir haben einen äusserst harmonischen, intakten Verein. Wir sind sehr, sehr aktiv und machen Messgestaltungen und Konzerte (Advent, Gospel, Hochzeiten, etc.) auch ausserhalb der Gemeinde. Bei uns kommt auch das weltliche Liedgut nicht zu kurz und wir verfügen über ein umfangreiches Repertoire. Weiters legt der Vereinsvorstand sehr viel Wert auf die laufende Weiterbildung der Chormitglieder. Dies spiegelt sich auch in der regen Teilnahme an diversen Fortbildungskursen (z.B. Werkwoche Marianum Bregenz, Singen nach Noten) wider. Sangesfreudige Männer und Frauen sind jederzeit herzlich willkommen.

Derzeit besteht der Chor aus 30 aktiven Mitgliedern und 3 passiven Ehrenmitgliedern. Bei uns singen sehr viele langjährige Mitglieder, welche von der Diözese Feldkirch geehrt wurden.

Unser Mitgliederbestand:
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Sopran (4):
Andrea Böckle, Bernadette Wallner, Eleonore Madl, Marlis Böckle
Alt (8):
Mathilde Kühne, Doris Mußbacher, Margarete Schweizer, Ira Tschanun-Güfel, Irene Hauser, Imelda Hödl, Erna Ender, Stefanie Stecker
Tenor (5):
Gottfried Papai, Eckhart Krismer, Stefan Bickel, Thomas Wechselberger, Robert Sieber
Bass (5):
Peter Nussbaum, Karl Schweizer, Reinfried Ender, Hans Peter Nachbaur, Franz Böckle

Unser Vorstand:
Obmann: Prok. Robert Sieber, WI Experte
Obmann Stv.: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Kassier: Dipl. Ing. Karl Schweizer
Schriftführer: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Notenwartin: Andrea Böckle

Hier findet man mich: Probelokal des Pfarrhof, jeden Montag von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Schnupperproben finden jeden letzten Montag im Monat statt, bei Schulferien und Feiertagen jeweils am vorherigen Montag, Drinks und Snacks werden serviert, hinkommen-zuhören-fragen-diskutieren-mitmachen"
Ich würde mich gerne treffen mit: Interessierten Sänger(innen)
Ich bin hier um zu: neue Mitglieder(innen) zu treffen
Lieblingsfilme: Wie im Himmel, Millenium, L.A Story, "the ring thing" in swizzerdütsch,
Lieblingsessen: Schwimu's Käsknöpfle, Dogana's "kikeriki"-Salat, YinYin's Acht Schätze nach Sechuan Art im Paradies an der Schweizerstrasse :-),
Lieblingsbücher: The secret, Sara und die Eule, Das 1x1 des Zeitmanagement (tempus), Gedächtnistraining,

Vorname: Kirchenchor St. Agatha

Nachname: Meiningen

Geschlecht: Weiblich

Geburtsdatum: 05.01.1899

Adresse: Winkelstrasse 33

PLZ: 6812

Ort: Meiningen

Region: Vorarlberg

Land: Österreich

Status: In einer Beziehung

Telefon: +43 650 88 06 064

Emailrobert.sieber@inode.at

Homepagehttp://www.kirchenchor-meiningen.at

Über mich

Vereine stellen sich vor….im Heimatbuch der Gemeinde Meiningen:
Kirchenchor Meiningen
„Im hohen G’meinderat, man nun beschlossen hat,
Meiningen braucht unbedingt, ein Trotoir
über jeds Bschütiloch, ein Viadukt auch noch….
Jetzt fehlt uns noch was, a neue Asphaltstraß,
ein Strandbad an dem Rhein, das wär halt fein.“
(Männerchor Meiningen, Spottlied anno….)

Das Gründungsjahr des Kirchenchores Meiningen lässt sich – da schriftliche Unterlagen fehlen – nicht mehr genau feststellen.

Es war aber jedoch vor der Jahrhundertwende bereits ein gemischter Chor vorhanden, der durchwegs von den örtlichen Lehrpersonen geleitet wurde. Der Organist und Chorleiter, Lehrer Kaspar Giesinger, hatte die Idee einen Chor zu gründen.

Im Jahre 1916 vermerkt die Kirchenchronik: „Der Kirchenchor ist eingegangen.“ (vermutlich eine Folge des 1. Weltkrieges)

1921 wurde ein Männerchor gegründet. Geleitet wurde der Chor von Schulleiter Friedrich Längle. Man schloss Freundschaften mit Chören der Nachbarorte und traf sich auch zu geselligen Anlässen. Dieser Chor hatte alsbald einen guten Namen und übernahm auch die Aufgaben eines Kirchenchores bis zu Beginn des 2. Weltkrieges.

Ca. 1942 gründete der Lehrer Alois Walser neuerlich einen Kirchenchor, der vorerst aber nur aus Frauen bestand. Alois Walser wurde später auch als Komponist bekannt. Dem reinen Frauenchor gesellten sich dann nach und nach auch Männer dazu.

Im Jahre 1949 übernahm OSR Karl Liepert die Leitung des Kirchenchores und bemühte sich erfolgreich das Niveau des Chores zu steigern. Karl Liepert war über viele Jahre in Personalunion Chorleiter, Obmann, Kassier und Schriftführer.

Mit Beginn der 80er Jahre wurde der Chor von Franz Ender musikalisch geleitet. Ihm zur Seite übernahm sein Bruder Reinfried die Funktion als Vereinsobmann. Ab diesem Zeitpunkt wurde ein Vereinsvorstand eingesetzt.

Neben dem Liedgut zur Verschönerung der Messfeiern wurde in dieser Zeit sehr viel zur Geselligkeit gemacht. In bester Erinnerung sind die Faschingsbälle des Kirchenchores mit abwechslungsreichem Programm: Liedern, Theater, Fasnachtblättle und der „Bänkletratsch“ wurden begeistert angenommen.

Ab 1993 übernimmt Wolfgang Liepert die Aufgaben des Chorleiters. Franz Ender wird zum Ehrendirigent ernannt. Robert Sieber löst 2005 Reinfried Ender als Obmann ab. Dieser wird 2006 zum Ehrenobmann ernannt.

Wir haben einen äusserst harmonischen, intakten Verein. Wir sind sehr, sehr aktiv und machen Messgestaltungen und Konzerte (Advent, Gospel, Hochzeiten, etc.) auch ausserhalb der Gemeinde. Bei uns kommt auch das weltliche Liedgut nicht zu kurz und wir verfügen über ein umfangreiches Repertoire. Weiters legt der Vereinsvorstand sehr viel Wert auf die laufende Weiterbildung der Chormitglieder. Dies spiegelt sich auch in der regen Teilnahme an diversen Fortbildungskursen (z.B. Werkwoche Marianum Bregenz, Singen nach Noten) wider. Sangesfreudige Männer und Frauen sind jederzeit herzlich willkommen.

Derzeit besteht der Chor aus 30 aktiven Mitgliedern und 3 passiven Ehrenmitgliedern. Bei uns singen sehr viele langjährige Mitglieder, welche von der Diözese Feldkirch geehrt wurden.

Unser Mitgliederbestand:
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Sopran (4):
Andrea Böckle, Bernadette Wallner, Eleonore Madl, Marlis Böckle
Alt (8):
Mathilde Kühne, Doris Mußbacher, Margarete Schweizer, Ira Tschanun-Güfel, Irene Hauser, Imelda Hödl, Erna Ender, Stefanie Stecker
Tenor (5):
Gottfried Papai, Eckhart Krismer, Stefan Bickel, Thomas Wechselberger, Robert Sieber
Bass (5):
Peter Nussbaum, Karl Schweizer, Reinfried Ender, Hans Peter Nachbaur, Franz Böckle

Unser Vorstand:
Obmann: Prok. Robert Sieber, WI Experte
Obmann Stv.: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Chorleiter: Ing. Wolfgang Liepert
Kassier: Dipl. Ing. Karl Schweizer
Schriftführer: Mag. Eckart Krismer, Professor i.R.
Notenwartin: Andrea Böckle

Interessen, , , , ,

Beruf,

Hier findet man mich: Probelokal des Pfarrhof, jeden Montag von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Schnupperproben finden jeden letzten Montag im Monat statt, bei Schulferien und Feiertagen jeweils am vorherigen Montag, Drinks und Snacks werden serviert, hinkommen-zuhören-fragen-diskutieren-mitmachen"

Ich würde mich gerne treffen mit: Interessierten Sänger(innen)

Ich bin hier um zu: neue Mitglieder(innen) zu treffen

Lieblingsfilme: Wie im Himmel, Millenium, L.A Story, "the ring thing" in swizzerdütsch,

Lieblingsessen: Schwimu's Käsknöpfle, Dogana's "kikeriki"-Salat, YinYin's Acht Schätze nach Sechuan Art im Paradies an der Schweizerstrasse :-),

Lieblingsbücher: The secret, Sara und die Eule, Das 1x1 des Zeitmanagement (tempus), Gedächtnistraining,

Lesezeichen
Bearbeiten

Mitglieder online