Home > Ratgeber - Empfindliche Teppiche reinigen

Ratgeber - Empfindliche Teppiche reinigen

image

Besondere Vorsicht gilt beim Reinigen von besonderen Teppichen wie z.B. Sisalteppichen oder Hochflor-, Velour-, Samt- oder Schurwollteppichen. Grundsätzlich sollen beim Teppich reinigen alle Reinigungsmethoden immer an einer unauffälligen Stelle des Teppichs ausprobiert werden, um nicht versehentlich die Farbe oder das Material zu beschädigen. DIes gilt insbesondere bei der Entferung von Flüssigkeiten wie z.B. Rotweinflecken.

Teppiche aus Schurwolle reinigen

Teppiche aus Schurwolle sind besonders empfindlich und sollten deshalb auch besonders gereinigt werden. Wir empfehlen bei intensiver Verschmutzung den Rat einer Teppichreinigung. Generell beginnt das schon mit dem Saugen des Teppichs: um eine Verfilzung zu vermeiden sollte man vorsichtig mit einer glatten Bodendüse den Teppich absaugen. Wie bei fast allen Fleckenarten gilt: der Fleck sollte dann behandelt werden, wenn er noch möglichst frisch ist. Eingetrocknete Flecken lassen sich grundsätzlich schwerer entfernen. Flüssigkeiten sollten am besten mit einem trockenen Tuch oder einem Schwamm vorsichtig abgetupft werden, um den Großteil der Flüssigkeit aufzusaugen.

Trockener Schmutz sollte am besten vorsichtig abgesaugt werden. Sollte die Flecken etwas hartnäckiger sein, empfiehlt sich der Einsatz von Wollwaschmittel. Mit dieser milden Seifenlauge den Fleck vorsichtig behandeln und auch hier wieder mit trockenen Tüchern nachtupfen. Danach kann der Rest problemlos mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Generell sollte alles vermieden werden, was zu viele Fussel aus dem Teppich zieht. Ein aggressiver Einsatz von Fleckenmitteln oder auch Bürsten sollte deshalb vermieden werden.

image

Flecken entfernen bei Hochflor Teppichen

Hochflor Teppiche sehen zwar schön aus, sind aber was die Reinigung betrifft nicht ganz unkritisch. Die langen und zotteligen Fasern des Teppichs sind zwar schön weich und angenehm zu begehen, können jedoch mit der Zeit unansehnlich werden da sich in Ihnen viel Schmutz sammelt. Gerade wegen der langen Fasern sollte man darauf achten, dass der Teppich beim reinigen nicht zu nass wird. Zu empfehlen bei der Reinigung ist der Einsatz eines trockenen Schaumreinigers, da dieser sich problemlos absaugen lässt. So wird vermieden, dass der Teppich zu viel Nässe aufnimmt und später vielleicht nicht mehr richtig trocknen kann. Wird Flüssigkeit auf dem Teppich verschüttet, so sollte diese sofort mit einem trockenen Tuch aufgesaugt werden.

Sisal Teppiche – Fleckentfernung

Auch für Sisal Teppiche gilt das folgende Grundprinzip: Flecken sollten möglichst früh nach dem Entstehen behandelt werden. Flüssigkeiten sollten deshalb möglichst rasch mit einem farbneutralen Baumwolltuch (oder Zewa) abgetupft werden, damit die Flüssigkeit vom Tuch aufgenommen wird. Der Rest des Flecks kann nun mit einem Schwamm oder eine nicht zu groben Bürste vorsichtig mit einem milden Reinigungsmittel und lauwarmen Wasser behandelt werden.

image

Dabei sollte beachtet werden dass der Fleck nicht zu nass behandelt wird, da sonst eventuelle Wasserflecken zurückbleiben. Danach das ganze wieder mit einem trockenen Tuch nachbehandeln und den Teppich so schnell wie möglich trocken föhnen.

Zuletzt vor 11 Tagen aktualisiert von Martina B. Nöhring

Aktionen