Home > Welcher Spielturm ist der richtige?

Welcher Spielturm ist der richtige?

image

Der Spielturm stellt die perfekte Lösung dar das Kind unter Aufsicht im Garten spielen zu lassen. Auch bietet sich Gelegenheit Nachbarskinder zum geimeinsamen Spielen einzuladen. Wird die sinnvolle Entscheidung einen Spielturm zu kaufen getroffen, so stellt sich nur noch die Frage auf welche Kriterien geachtet werden sollte.

Die Frage, ob das Gerät ein Dach benötigt kann erstmal mit eher nicht/nicht unbedingt notwendig beantwortet werden. Jedoch bietet das Dach nach Regenfällen Sicherheit vor Rutschgefahr und hilft dem Kind falls es sich ein Versteck bauen möchte.

Bei der Materialwahl gibt es viele Möglichkeiten. Wichtig ist hierbei nur, dass der Kletterturm witterungsbeständig ist (wofür sich Lärche und Robinie eignen). Es ist jedoch auch kein Problem auf das günstigere Fichten- oder Kiefernholz zurückzugreifen. Denn das Holz ist zum Schutz vor äußeren Einflüssen kesseldruckimprägniert, also gut geschützt. Für denjenigen der den Turm aufbaut macht es Sinn, wenn alle Holzteile vorgebohrt sind, was Arbeit erspart. Alternativ macht es übrigens Sinn ein Dach mit Plane zum Schutz des Spielturm aus Holz zu verwenden, da diese resistenter gegen Witterungseinflüsse sind und Farbe in den Garten bringen.

image

Spieltürme in unterschiedlichen Variationen

Die Podesthöhe sollte vom Alter der Kinder abhängig sein. Kleinkinder ab etwa 3 Jahren sollten kein Podest höher als 1,25 Meter besteigen müssen. Ältere Kinder bevorzugen aber höhere Podeste ab 1,50 Meter oder höher. Einige Hersteller befestigen Haltegriffe, die sicherlich für die Sicherheit (gerade kleinerer Kinder) hilfreich sind. Es gibt viele weitere Features, die ein Spielturm haben kann, jedoch sind diese nicht unbedingt notwendig und können im Nachhinein noch bei entsprechender Nachfrage dazu gekauft werden. Ein Spielturm mit Rutsche und Schaukel sowie einem Sandkasten unter dem Podest ist eine tolle Spielgelegenheit für Kleinkinder und für diese Altersgruppe vollkommen ausreichend.

Bei der Wahl der Schaukel gibt es die Wahlmöglichkeiten Einzelschaukel, Doppelschaukel und Nestschaukel. Letzteres wird vor Allem von älteren Kindern bevorzugt, da mehrere Kinder auf eine Nestschaukel können. Damit sich das Kind nicht verletzt, wenn es aus der Schaukel springt oder mal herausfällt, müssen Sicherheitsabstände eingehalten werden. Näheres dazu lässt sich im Ratgeber Sicherheit an Spieltürmen finden. Eine Rutsche ist für die meisten Kinder ein Muss. Kleinkinder rutschen auf ihr und ältere Kinder nutzen diese zum Klettern. Wellenförmige Rutschen bereiten meist noch mehr Freude.

image

Sandkasten inklusive

Ein Sandkasten lässt sich ausgezeichnet unter dem Turm integrieren, da der Turm Schatten beim Spielen im Sandkasten und Schutz vor Regen bietet. Jedoch wäre es von Nöten ein wasserdurchlässiges Vlies unter dem Sand zu verlegen, damit das Regenwasser ablaufen kann.

Ein weiterer Punkt, der bei der Auswahl eines Spielturmes berücksichtigt werden sollte, ist der Platz, der zur Verfügung steht. Daher sollte schon beim Kauf an die Sicherheitsabstände gedacht werden und den Untergrund gut vorbereiten, sodass der Spielturm fest verankert werden kann. Auch für diese beiden Themen haben wir separate Ratgeber zusammengestellt. Mit diesen Tipps ist der Spielturm im Garten sicher und wird den Kindern lange Freude bereiten.

Zuletzt vor 238 Tagen aktualisiert von Frauke P. Siems

Aktionen